Seite Auswählen

LostPray: Infos zu „That’s Why“

LostPray: Infos zu „That’s Why“

LostPray sind eine außergewöhnliche Band. Türkische Rocker haben ja bisher selten den Durchbruch außerhalb ihres Landes geschafft, auch wenn es einige herausragende Vertreter gibt. Mit ihrem nur digital erhältlichen Album zeigen die außergewöhnlich talentierten Musiker LostPrays, dass sie von eindringlichen Balladensound bis eingängigen modern gespielten Heavy Metal die gesamte Bandbreite beherrschen. Das Album „Thats why“ sollte demnach auch auf große Resonanz stoßen, da hier vom Songwriting bis zum Sound alles stimmt. Fette Gitarren treffen auf voluminösen Gesang und eingängige Songs.

Natürlich ist es heute kaum noch möglich ausgetretene Pfade zu verlassen. LostPray versuchen ihre Musik spannend zu gestalten und die eigenen Idee in ein stimmiges Gesamtkonzept einzubinden. Hört man Songs wie „The blessed one“ oder „The story ain’t like no one“ fühlt man sich an die besten Zeiten von METALLICA erinnert (schwarzes Album). Die Amerikaner wären froh nochmal solche Songs im Stile von „The unforgiven“ oder „Nothing else matters“ schreiben zu können. Damit dürfte auch klar sein, welche Zielgruppe angesprochen wird. All diejenigen, die von den angesprochenen Vorbildern seit 2 Jahrzehnten nur noch enttäuscht werden sollten LostPray keinesfalls verpassen!

TRACKLIST:
1. Alienation
2. The Blessed One
3. The Story Ain`t Like No One Knows
4. Zero To Hero
5. Killing Me
6. By My Dame
7. Memoir
8. Speakers of Evil
Total Playing Time: 41:20 min

LINE-UP:
Tufan Cigdem – vocals, guitars
Burak Gundogdu – lead guitars, backing vocals
Vyacheslav Babienko – bass
Nikolay Dovdopolov – drums

Quelle: Pure Steel

Über den Autor

Newsbot

Ich bin nicht einer, ich bin Viele. Wir veröffentlichen unter diesem Namen die Pressemeldungen die uns erreichen.

Pin It on Pinterest

Share This